Dr. Tatiana Golova

Dr. Tatiana Golova

Bereich für Soziologie (SOZ)
,
Vita
Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte
  • politische Soziologie und soziale Bewegungen
  • Stadt- und Raumsoziologie
  • Rechtsradikalismus
Akademischer Werdegang
seit Oktober 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien, Berlin
Juli 2015 - Februar 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin

Oktober 2009 - März 2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie (Magdeburg)
September 2009 bis August 2010 "Hate Crime in Russland: Monitoring und Unterstützung für Betroffene rassistischer Gewalt", Auftragsforschung für Ariba e.V. (Berlin), gefördert durch die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (in Zusammenarbeit mit R. Kusche und U. Weinmann)
Mai bis Juni 2010 Planung und Durchführung eines einwöchigen Trainings zur angewandten Sozialforschung im Rahmen des ERASMUS PERSEUS Programms der Kooperation mit zentralasiatischen Staaten: Methodologie, Forschungsdesign, qualitative Interviews, Datenauswertung (Vilnius)
Januar 2010 Das Promotionsverfahren wurde erfolgreich abgeschlossen (Gesamtprädikat "summa cum laude")
Mai 2009 Abgabe der Doktorarbeit in Soziologie zum Thema "Räumliche Organisation von Prozessen kollektiver Identität (am Fallbeispiel der Berliner 'linken Szene')". Die Promotion wurde durch das Land Sachsen-Anhalt und die Universität Bielefeld (2004) gefördert.
September 1999 bis Juni 2000 M.A.-Studium der Soziologie an der Europäischen Universität St. Petersburg
Juni 1999 Abschluss des Studiums der Soziologie an der Staatlichen Universität St. Petersburg, Diplomarbeit unter dem Titel "Hausbesetzer in St. Petersburg als soziales Milieu" (Note: Sehr gut)
Sommersemester 1998 Austauschstudentin an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld, gefördert vom DAAD
Publikationen

  • Emotional Construction of Identitites in Protest Spaces. In: Lamon, Ian R./Spracklen, Karl (Hg.) Protests as Events. Politics, Activism and Leisure, Rowman&Littlefield: London, New York, 2014, S. 231-251.
  • Transnational Cooperation between Western European and Russian Right-Wing Music Scenes: Overcoming the Limitations of “Pan-Aryan” Racism. In: Deland, Mats/Minkenberg, Michael/Mays, Christin (Hg.) In the Tracks of Breivik. Far Right Networks in Northern and Eastern Europe, Lit: Berlin, 2014, S. 105-126.
  • Identitätskonstruktion in Protesträumen der Berliner linksradikalen Szene. In: Schultens, Rene/Gläser, Michaela (Hg.) ,Linke' Militanz im Jugendalter. Halle: DJI, 2013, S. 71-95.
  • "Räume kollektiver Identität: Raumproduktion in der linken Szene in Berlin." Transcript-Verlag, Bielefeld, 2011
  • "Hate Crime in Russland: Monitoring und Unterstützung für Betroffene Rassistischer Gewalt?" Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft, Berlin, 2010.
  • "Musik der rechten Jugendszene in Russland?" In: kultura. Onlinezeitschrift der Forschuntgsstelle Osteuropa an der Universität Bremen 4/2009 (www.kultura-rus.de)
  • "Akteure der (extremen) Rechten als Sprecher der Russlanddeutschen? Eine explorative Analyse". In: M. Kaiser & S. Ipsen-Peitzmeier (Hg.), Zuhause Fremd - Russlanddeutsche in Russland und Deutschland. Bielefeld, 2006. S. 241-274
  • "Raum-zeitliche Ordnungen linker Identität". In: B. Krause et al. (Hg.), Chronotopographien. Agency in ZeitRäumen. Frankfurt/Main, 2006. S. 161-172
  • "Hausbesetzer in Petersburg: Besetzungspraxis und Lebensstil". In: V. Kostiuschev (Hg.), Jugendbewegungen und Subkulturen in St. Petersburg. St. Petersburg, 1999. S. 128-153
  • "Jugendorganisation 'Jabloko' zwischen 'Wahlmaschine' und 'Kaderschmiede'". In: V. Kostiuschev (Hg.), Jugendliche in Petersburg: Bewegungen, Organisationen, Subkulturen. St. Petersburg, 1997. S. 78-90

 

Letzte Änderung: 15.02.2019 - Ansprechpartner: Webmaster